Beschreibung

Kisha ist glücklich bei der neuen Familie!
Moin moin,

mein Name ist Kisha. Ich bin ein Mischling, am 16.03.2014 geboren und seit dem 16.06.2018 im Tierheim.

Hier erstmal meine Geschichte:

Die ersten Jahre verbrachte ich in einer Familie, die aber schnell mit mir überfordert war. Deshalb gaben sie mich weiter an einen sogenannten „Hundetrainer“ der Hunde resozialisieren soll. Doch nach kürzester Zeit merkte ich, dass dort etwas nicht stimmt. Ich bekam immer weniger zu essen und meine Transportbox wurde auch nicht mehr geöffnet. Die Tage verstrichen und mein Magen war immer leer und ich wurde immer dünner und schwächer. Doch eines Tages kamen ganz viele Menschen in komischen Anzügen. Manche hatten komische Stangen dabei, womit sie die anderen Hunde aus den Boxen nahmen. Nun standen sie auch vor meiner Box. Meine Angst war groß und mit letzter Kraft versuchte ich die Menschen abzuwehren. Doch vergebens. Sie verbrachten mich und die anderen in ein großes rotes Auto. Wir fuhren eine gefühlte Ewigkeit bis die Tür des Autos aufging und 2 Damen davorstanden. Sie sagten nur: Oh mein Gott die Armen. Dann nahmen sie unsere Boxen und trugen uns fort. Vor einer Gittertür blieben sie stehen und öffneten mein Gefängnis. Da ich nicht wusste was mit mir passiert, traute ich mich erst nicht heraus. Doch dann warf eine der Dame Futter in den Raum. Da ich sooooo einen Hunger hatte, überwand ich meine Angst und ging in den Raum. Diesen Raum nennen die Menschen Zwinger.

Seit diesem Tag wurde alles besser. Ich bekam 3x am Tag Futter. Die lieben Damen sprachen mit mir und gaben mir Leckerlies. Ich nahm langsam zu und fasste Vertrauen. Etwas später kam auch ein Mann, der regelmäßig mit mir Gassi geht. Er hat mir auch wieder gezeigt, was es heißt geliebt zu werden. Ich habe wieder Spaß daran zu rennen und Ball zu spielen.

Nun kennt ihr meine Geschichte und ich hoffe ihr könnt jetzt auch verstehen, dass ich bei manchen Menschen einfach ein wenig skeptisch bin. Doch wenn man mir gezeigt hat, dass man mir nichts Böses tun will, kann man mit mir Pferde stehlen.